05. Juli 2012

Zum zweiten Vortragsabend lädt das Team von Atchaeoelt.de in die Räumlichkeiten des Braunen Hirsches (Stephanikirchgasse 1, 38835 Osterwieck).

Dieses Mal referiert Marco Chiriaco M.A. (Mitarbeiter Landesmuseum für Vorgeschichte Halle) über „die Bronzetür von Nowgorod“. Die romanische Bronzetür wurde um 1152/54 in Magdeburg für Plock/Polen in 46 einzelnen Platten gegossen, von dort schon im 13. Jh. nach kriegerischen Auseinandersetzungen geraubt und im 15. Jh. am Westportal der Sophienkathedrale von Nowgorod/Russland neu zusammengefügt. Eine Fotoausstellung zum Thema konnte in diesem Frühjahr in der St. Stephanikirche in Osterwieck besucht werden.

Der Hauptvortrag wird von dem ausgewiesenen Experten im Bereich Bronzezeitforschung Mitteleuropas Dr. Bernd Zich (Abteilungsleiter Landesmuseum für Vorgeschichte Halle) gehalten. Er referiert über die „Erfindung des Rades“. Keine Erfindung hat auf die Geschichte der Menschheit größere Auswirkungen gehabt als die des Rades. Aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken, blieben die Anfänge dieser Innovation doch weitgehend im Dunkeln und in hohem Maße mit Spekulationen behaftet. Die Archäologie ist mittlerweile in der Lage, hier ein klareres Bild zu zeichnen.

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)