Zum Sehen eingeladen…

Seit März 2009 kann man im ASISI PANOMETER in Leipzig – dem altem Gasometer – das Panorama und die dazugehörige Ausstellung: „AMAZONIEN – YADEGAR ASISIS ZAUBERBILD DER NATUR“ bestaunen.

Der Architekt und Künstler Yadegar Asisi will mit diesem Werk die Menschen zum Verlangsamen des Blickes, zum genauen Hinschauen bewegen. Sie sollen durch das Hinsehen zum Staunen und so zum Verstehen angeregt werden.

Sein Panorama des Regenwaldes wird in einem symbolischen Tag-Nacht-Rhythmus durch Lichteffekte und Musik von Eric Babak begleitet. Stimmungsvoll, heroisch und atemberaubend wirkt die Naturgewalt auf den Betrachter ein, der sich dadurch winzig vorkommt.

Die dazugehörige Begleitausstellung regt zum Nachdenken über die Natur, deren Schönheit, Vielfalt und Einzigartigkeit an. Die Ausstellungsmacher erheben nicht den Anspruch der wissenschaftlichen Vollständigkeit, sie wollen Einblicke und Anregungen geben, die Besucher zum Staunen bringen – zum Hinsehen eben.

Klar strukturiert führt die Ausstellung durch die Themen: die Entdecker und die moderne Forschung, der Ursprung des Amazonas, Tropenbäume, Wasser, Insekten und Blüten. So wird die Artenvielfalt des Regenwaldes beispielsweise in einem „Turm“ aus unzähligen Schmetterling- und Käfer-Schaukästen veranschaulicht. Allein die Farbenpracht bezaubert.

Asisis Fazit der Ausstellung: „Der Mensch geht, die Natur bleibt“!

Eine gelungene Ausstellung, mit einer Perfektion an Harmonie, die einen die Winzigkeit der menschlichen Existenz gegenüber der Natur erkennen lässt!

Weitere Informationen gibt es hier.

Marie Breinl (Dipl. Museol., Leipzig, 30.01.2011)