Der Aufbruch zu Neuen Horizonten…

… Neue Sichtweisen zur europäischen Frühbronzezeit.

Flyer der FOR 550 Tagung

Flyer der FOR 550 Tagung

Vom 26. bis 29. 11. 2010 veranstaltete die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt  in Halle/Saale die Abschlusstagung der Forschergruppe FOR 550. Nach sechs Jahren Forschungstätigkeit sind die Ergebnisse der 14 engverbunden Forschungsmodule der internationalen Fachwelt vorgestellt worden.

Die außerordentliche kulturhistorische Bedeutung der Himmelscheibe von Nebra und ihrer Begleitfunde für das Verständnis über Mensch, Wirtschaft, Gesellschaft und Religion der Frühbronzezeit Europas war der Ausgangspunkt für das DFG-Projekt FOR 550.

Ziel der Forschungsgruppe war die kulturgeschichtliche Neubewertung der Frühbronzezeit Mitteldeutschlands und Europas.

Hierfür waren umfassende archäologische Untersuchungen der Funde und ihres Umfeldes, die Neuvorlage und Aufarbeitung aller Altfunde und gezielte Feldforschungen ebenso notwendig wie umfassende naturwissenschaftliche Untersuchungen zu Aspekten der Funde und ihres mitteldeutschen Umfeldes, zu Fragen der Rohstoffbezugsquellen und -verarbeitung etc.

Die Organisation der Abschlusstagung vor Ort oblag in den Händen von Maik Evers. Auch auf dieser Tagung sind die Tagungsteilnehmer durch das freundliche Team des Tagungsbüros begrüßt und mit nützlichen Informationen zur Veranstaltung versorgt worden.

Fazit: Das Programm der Tagung war straff organisiert. Ein interessanter Vortrag folgte dem anderen. Gerade für die Studenten der MLU war die Teilnahme quasi ein Muss, zumal keine Tagungsgebühr erhoben worden ist. Die Teilnahme hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Alexandra Südekum, Halle, 2010.